< zurück

Japan

Kindertagesstätte (Fukagawa, Hokkaido)

Die Freiwilligen den begleiten den allgemeinen Tagesablauf, spielen mit den Kindern und beaufsichtigen sie. Viel Wert wird auf Erziehung im Freien gelegt. Im schneereichen Winter muss zudem für die Räumung gesorgt werden.

  • 10-12 Monate

  • Eigenbeitrag

  • Flugkosten werden gestellt

  • Unterkunft / Verpflegung werden übernommen

  • Es gibt Taschengeld

Ort:

Der Ort Tadoshi liegt im nördlichen Teil von Hokkaido zwischen Bergen. Vom Bahnhof Fukagawa aus sind es etwa 30 Minuten mit dem öffentlichen Bus oder 15 Minuten mit dem Auto. Der Ort hat 800 Einwohner. Es ist ein Bauerndorf, in dem hauptsächlich Reisanbau betrieben wird. Außerdem sind Buchweizen und Kartoffeln weitere wichtige Anbauprodukte. Hinter dem Kindergarten fließt zwischen den Feldern ein kleiner Fluss und es gibt viel freie Fläche und Natur in der Umgebung. Der Wechsel der Jahreszeiten ist deutlich spürbar. Im Frühling mit seinem frischen Grün können Kräuter und Pflanzen gesammelt werden. Im Sommer gibt es auch heiße Tage, insgesamt ist es jedoch eine angenehme Jahreszeit, in der Kanufahren möglich ist. Im Herbst können Pilze gesammelt werden. Zusammen mit dem ersten Schnee kommt dann der Winter. Der Schnee kann mehr als 1,5 Meter hoch liegen, und man kann Ski fahren.

Einsatzstelle:

Der Kindergarten Tadoshi wurde 1953 gegründet und besteht jetzt mehr als 60 Jahre (Einzelheiten sind auch auf der Webseite zu finden: http://tadoshi.jimdo.com).

Der Kindergarten liegt auf dem Gelände des buddhistischen Tempels Ichijoji, der zur Jodo Shinshu-Sekte gehört. Der Kindergarten ist ein zweigeschossiges Gebäude. Gegenwärtig sind 30 Kinder in dem Kindergarten, die aus dem Ort Tadoshi sowie aus Fukagawa kommen und mit dem Kindergartenbus abgeholt und nach Hause gebracht werden. Der Kindergarten ist eine Einrichtung für Kinder, deren Eltern arbeiten. Die Kinder sollen so viel wie möglich im Freien sein und mit der Natur in Berührung kommen. Deshalb beginnt der Tag im Kindergarten mit einem Spaziergang der BetreuerInnen mit den Kindern. Für das Mittagessen und sonstige Verpflegung wird so weit wie möglich Biogemüse verwendet und die Lebensmittel dürfen natürlich nicht radioaktiv belastet sein (seit der Katastrophe im AKW Fukushima wird darauf streng geachtet).

Im Kindergarten Tadoshi werden die Kinder im Geiste des Buddhismus erzogen. Das bedeutet aber nicht, dass der/die Freiwillige Buddhist sein muss. Wenn er es nicht möchte, braucht er nicht an buddhistischen Veranstaltungen teilzunehmen. In solchen Fällen wird ihm eine andere Arbeit zugeteilt.

1 km vom Kindergarten entfernt befindet sich der Kinderhort “Schulkinder-Klub Tadoshi” (derzeit 15 Kinder), in dem Grundschüler nach Schulschluss betreut werden. Der/die Freiwillige soll vormittags im Kindergarten und nachmittags je nach den Anweisungen des Leiters entweder im Kindergarten oder im Kinderhort arbeiten. In der Kindereinrichtung Tadoshi wird davon ausgegangen, dass Kinder ebenso Persönlichkeiten sind wie Erwachsene auch. Die Erwachsenen sollen nicht einseitig den Kindern Befehle erteilen, sondern mit ihnen reden. Ziel ist es, sie nicht gegen ihren Willen, sondern mit ihrem Einverständnis zu erziehen.

Aufgaben für die Freiwilligen:

Der/die Freiwillige soll sich zusammen mit den anderen Mitarbeitern mit den Kindern beschäftigen. Damit die Kinder in Sicherheit und dabei frei aufwachsen können, soll er mit ihnen sprechen und mit ihnen gemeinsam Aktivitäten unternehmen. Für eine möglichst gute Erziehung soll der/die Freiwillige auch an seiner eigenen Weiterbildung interessiert sein.

Besonderheiten:

Der/die Freiwillige sollte freundliche Worte und freundliches Verhalten den Kindern gegenüber an den Tag legen. Außerdem ist eine gute körperliche Konstitution erforderlich, denn die Arbeit mit den stets aktiven Kindern ist physisch anstrengend. Gute Sprachkenntnisse sind notwendig.

Unterkunft:

Der/die Freiwillige wird allein in einem Haus in der Nähe der Einrichtung untergebracht werden. Dort gibt es Wohnzimmer, eine Küche und ein Bad. Aufgrund der vergleichsweise geringen Isolierung der Häuser, wird es im Winter auch in den Räumen kalt. Die Toilette verfügt über keine Spülung („Plumpsklo“).

Verpflegung:

Frühstück und Abendessen muss sich der/die Freiwillige in diesem Haus selbst zubereiten. Das Mittagessen bekommt er/sie zusammen mit den Kindern im Kindergarten. Den Rest der Zeit muss sich der/die Freiwillige selbst versorgen, wobei gelegentlich Spenden des Tempels verwendet werden können. Als Kompensation sind 10.000 Yen Verpflegungsgeld vorgesehen.

Während der Seminartage besteht nur Anspruch auf Verpflegung durch ijgd, nicht zusätzlich durch die Einsatzstelle.

Taschengeld:

Das Taschengeld in Höhe von 30.000 Yen wird von der Einsatzstelle über 11 Monate ausgezahlt (der Betrag für den 12. Monat ist auf die 11 vorherigen Monate aufgeteilt). Weitere Forderungen für Taschengeld haben keine Geltung.

Arbeitszeiten und Urlaubstage:

Der Freiwillige arbeitet prinzipiell Vollzeit. Es wird von Montag bis Samstag gearbeitet, am Sonntag ist die Einrichtung normalerweise geschlossen. Zu bestimmten Anlässen ist sie jedoch auch am Sonntag geöffnet. In Absprache mit dem Kindergartenleiter wird der Freiwillige an einem weiteren Tag der Woche frei nehmen, so dass er insgesamt pro Woche 2 freie Tage hat. An den Tagen von Montag bis Samstag ist die Arbeitszeit von 9 bis 18 Uhr, wobei es eine Stunde Mittagspause gibt. Den Freiwilligen stehen 26 Tage Urlaub zu. Die genaue Einteilung der Urlaubstage wird mit dem Kindergartenleiter abgesprochen.

Den Freiwilligendienst in Japan bietet ijgd Berlin e.V. in Kooperation mit dem Deutsch-Japanischen Friedensforum Berlin e.V. an.

Weitere Informationen und Erfahrungsberichte findest du hier.

Den Bewerbungsbogen findest du hier.

Bei Fragen melde dich einfach unter der Tel. 030-6120313-40 oder schreibe eine E-Mail an ifd.berlin@ijgd.de.

Japan kurzinfos

  • Offizieller Name

    Japan

  • Klima

    Im Norden gemäßigtes Klima; in der Mitte und im Süden gemäßigt bis subtropisch; Taifun-Saison im Sommer

  • Bevölkerung

    127 Millionen

  • Sprache

    Japanisch

Mehr Informationen >

Bewirb dich bei uns, wenn du:

  • bei Ausreise zwischen 18 und 26 Jahren alt bist
  • Japanischkenntnisse sind vorteilhaft, aber nicht vorausgesetzt

Japan kurzinfos

  • Bevölkerung

    127 Millionen

  • Klima

    Im Norden gemäßigtes Klima; in der Mitte und im Süden gemäßigt bis subtropisch; Taifun-Saison im Sommer

  • Offizieller Name

    Japan

  • Sprache

    Japanisch

Mehr Informationen >

Wir konnten dein Interesse wecken?

Bewirb dich direkt hier

Anfrage

Bewirb dich direkt hier

Wenn Du Dich auf weitere Stellen bewerben möchtest, solltest Du Dich registrieren. Mit einem Account kannst du auch mehrere interessante Projekte speichern.

Deine Nachricht*

* diese Felder sind Pflichtfelder

Deine Bewerbung wurde erfolgreich Übermittelt.

overlay-spinner

Loading...

Erzähle anderen davon: