< zurück

Argentinien

Tierschutzprojekt - Proyecto Carayá

Das Tierschutzprojekt befindet sich sehr abgelegen in 1400m Höhe auf dem Gelände "Tiu Mayu".
Proyecto Carayá ist ein Verein und entwickelt seit mehr als 20 Jahren das Programm zur Erhaltung der Umwelt der argentinischen Art Alouatta Carayá (Brüllaffe). Es ist das erste und einzige Rehabilitationszentrum von Primaten in Argentinien und das einzige auf der Welt, die mit dem Affen Carayá arbeitet. Im Zentrum befinden sich mehr als 150 Affen von Carayá, die in 10 Familien zusammenleben. Die meisten der Familien leben im Wald sehr abgelegen und werden nur gefüttert. Einige leben aber auch näher und können besichtigt werden. Das Programm des Zentrums besteht aus verschiedenen Stufen der körperlichen, psychologischen und sozialen Rehabilitation: "wir lehren die Affen zu sein wieder Affen".

  • 10-12 Monate

Angeboten von

IB Markenzeichen Mehr Informationen >

Seit 2013 nimmt das Zentrum obdachlose Hunde von La Cumbre auf. Grund dafür war die große Anzahl von Hunden, die ohne Zuhause und ohne Essen auf der Straße lebten. Es konnten schon viele Familien für die Hunde gefunden werden. Außerdem gibt es im Zentrum auch Kapuzineraffen, Pumas und ein paar andere kleine Tiere.

Finanziert wird der Verein durch Eintrittspreise für Besucher*innen, die fast täglich kommen.

 

 

Tätigkeiten in der Dienststelle

- Reinigung und Instandhaltung des Zentrums von innen und außen, Füttern der Affen, Begleitung der Tierpfleger

- Beobachtung der Affenfamilien

- die Arbeit mit den Hunden umfasst: Füttern, Käfige reinigen, neue Unterstände bauen, Tierarzt unterstützen, in neue Familien vermitteln etc.

- Führungen durch das Zentrum leiten

Argentinien kurzinfos

  • Offizieller Name

    Argentinische Republik

  • Klima

    Mehrere Klimazonen von kalt bis subtropisch

  • Bevölkerung

    44 Millionen

  • Sprache

    Spanisch

Mehr Informationen >

Angeboten von

IB Markenzeichen Mehr Informationen >


Angeboten im Rahmen von
weltwärts .

Unterkunft und Verpflegung

Die Unterbringung ist ein einfaches Freiwilligenhaus auf dem Gelände. Die Verpflegung erfolgt in der Einsatzstelle.

 

Voraussetzungen

- Gute Spanischkenntnisse

- Gute physische Belastbarkeit

- Bereitschaft zu sehr einfachem Lebensstandard (u.a. enger Wohnraum)

- Teamfähigkeit

- Abstand wahren können zu den Tieren

- Gern Erfahrung in der Tierpflege bzw. Hundehaltung

- Die Einrichtung liegt sehr abgelegen, daher sollte man gut mit sich allein sein können

 

 

Besonderheiten

Die nächste Stadt La Cumbre ist 11 km entfernt und nur mit dem Auto oder Taxi zu erreichen. Es gibt nur schlechten Handyempfang und damit wenig Internet und Anbindung an Stadt etc.

 

 

Förderprogramm

weltwärts

 

 

 

Gesucht

1-2 Freiwillige

Argentinien kurzinfos

  • Bevölkerung

    44 Millionen

  • Klima

    Mehrere Klimazonen von kalt bis subtropisch

  • Offizieller Name

    Argentinische Republik

  • Sprache

    Spanisch

Mehr Informationen >

Wir konnten dein Interesse wecken?

Bewirb dich direkt hier

Anfrage

Bewirb dich direkt hier

Wenn Du Dich auf weitere Stellen bewerben möchtest, solltest Du Dich registrieren. Mit einem Account kannst du auch mehrere interessante Projekte speichern.

Deine Nachricht*

* diese Felder sind Pflichtfelder

Deine Bewerbung wurde erfolgreich Übermittelt.

overlay-spinner

Loading...

Erzähle anderen davon: