< zurück

Peru

Bildungsprojekt für sozial benachteiligte Kinder

Die Asociacion Cultural Estrella de Sauce ist ein Verein, der waldorfpädagische Einrichtungen unterstützt und selbst eigene Projekte ins Leben ruft.

  • 10-12 Monate

  • Eigenbeitrag

  • Flugkosten werden gestellt

  • Unterkunft / Verpflegung werden übernommen

  • Es gibt Taschengeld

  • Berge, ländlich

  • gem. Zone

Angeboten von

Mehr Informationen >


Angeboten im Rahmen von
weltwärts .

Der Verein wird von Lourdes Jibajas und ihrem Mann Martin Stevens geführt. Derzeit bauen sie ein ausserschulisches Bildungsprojekt für benachteiligte Kinder in einem kleinen Dorf, eine Stunde von Tarapoto entfernt, im nördlichen Regenwald von Peru auf. Das Bildungsniveau dort ist sehr niedrig. So unterrichten die wenigen Lehrer vormittags die älternen Kinder von 10-14 Jahren, nachmittags werden dann die Kleineren von 6-9 Jahren unterichtet. Mit dem ausserschulischen Aktivitäten möchten Lourdes und Martin die Kinder bei ihrer Entwicklung unterstützen. Sie bieten zum einen künstlerische Aktivitäten an als auch Nachhilfe -und Englischunterricht und für die älteren Kinder handwerkliche Workshops. Ein Mal die Woche werden auch Aktivitäten mit den Müttern durchgeführt. Zudem begleitet der Verein ein Alphabetisierungsprojekt bei Pucallpa im Regenwald, wo sie auch regelmäßig hinfahren. Ebenso wird mit alten Menschen zusammengearbeitet.
Obwohl Tarapoto im Urwald liegt, ist das Gebiet frei von Mosquitos, Malaria und Dengue-Fieber.

Peru kurzinfos

  • Offizieller Name

    Republik Peru

  • Klima

    feuchttropisch im Amazonasgebiet; tropisch im Hochgebirge; heiß und trocken an den Küsten

  • Bevölkerung

    32 Millionen

  • Sprache

    Spanisch

Mehr Informationen >

Angeboten von

Mehr Informationen >


Angeboten im Rahmen von
weltwärts .

Vormittags arbeiten die Freiwilligen in einer öffentlichen Schule, wo er/sie die Arbeit der Lehrer unterstützt. Nachmittags bietet er/sie verschiedene Workshops für Kinder unterschiedlichen Alters an.(Viel Handarbeit, Malen, etc.). Es gibt eine Spielgruppe für 2-5-jährige, eine Kombination aus Nachhilfe, Englisch Basteln, Malen etc. für Grundschüler. Außerdem findet einmal die Woche Handarbeiten für Seniorinnen statt. Abends gibt der Freiwillige Englischunterricht für Jugendliche. Das Projekt steht noch am Anfang und kann sich auch auf Initiative des FW verändern. Auch gibt es einen Garten, in dem gearbeitet werden muss.
Es wird gewünscht, dass die Freiwilligen auch für einen Monat gemeinsam mit dem Projektleiter in einem anderen Projekt, einem Alphabetisierungsprojekt in Pucallpa, noch tiefer im Regenwald, arbeiten. Ein Leben mit einer sehr einfachen Gemeinschaft weit abgeschieden von jeglicher Zivilisation sollte man sich deswegen gut vorstellen können.
Die Freiwilligen wohnen in einer einfachen Unterkunft. Gegessen wird gemeinsam mit den Projektleitern.
Die Freiwilligen sollte Eigeninitiative mitbringen und sich selbständig an den Arbeitsangeboten beteiligen können. Sie sollten Lust daran haben an einem Projekt, dass sich noch am Anfang befindet, mit aufzubauen. Wer feste Strukturen braucht ist hier an der falschen Stelle. Gute Spanischkenntnisse werden benötigt. Man sollte sich bewußt sein, dass die Gegend sehr dünn besiedelt ist. Für Großstadtliebhaber*innen ist der Ort nicht geeignet. Man muss bereit sein Aufgaben wie das Instandhalten und Putzen der benutzten Boote (die auch in der Freizeit genutzt werden können) durchzuführen. Da z.T. mit alten Menschen weit über 60 Jahren gearbeitet wird, darf man auch keine Scheu haben Knie-, Hand- und Fußmassagen anzuwenden. Man muss generell bereit sein mit älteren und auch z.T. mit Menschen mit Behinderungen (aktuell ca. 12) zusammenzuarbeiten.
Insgesamt ist es der Einrichtung wichtig, dass Freiwillige sich bewusst sind, dass sie viele verschiedene Tätigkeiten ausführen werden, dass einige davon sehr anstrengend sein können und dass man viel Verantwortung mitbringen muss. Ein hohes Maß an Engagement für das Projekt ist gefragt und es sollte sich nur bewerben, wer sich darüber im Klaren ist, dass das Leben dort und die Arbeit nicht immer ein Spaziergang sind.

Peru kurzinfos

  • Bevölkerung

    32 Millionen

  • Klima

    feuchttropisch im Amazonasgebiet; tropisch im Hochgebirge; heiß und trocken an den Küsten

  • Offizieller Name

    Republik Peru

  • Sprache

    Spanisch

Mehr Informationen >

Wir konnten dein Interesse wecken?

Bewirb dich direkt hier

Anfrage

Bewirb dich direkt hier

Wenn Du Dich auf weitere Stellen bewerben möchtest, solltest Du Dich registrieren. Mit einem Account kannst du auch mehrere interessante Projekte speichern.

Deine Nachricht*

* diese Felder sind Pflichtfelder

Deine Bewerbung wurde erfolgreich Übermittelt.

overlay-spinner

Loading...

Erzähle anderen davon: