< zurück

Frankreich

interkulturelle Begegnungsstätte Centre Albert Schweitzer

Das 'Centre Albert Schweitzer' bietet interkulturelle Bildungsangebote und Begegnungen.

  • 10-12 Monate

  • Unterkunft / Verpflegung werden übernommen

  • Es gibt Taschengeld

  • ländlich

  • gem. Zone

50 km nördlich von Straßburg, inmitten des Regionalparks der Nordvogesen gelegen, ist Niederbronn-les Bains eine kleine und dynamische Thermalstadt mit 4500 Einwohnern. Neben Casino, Archäologiemuseum und Theater verfügt die nähere Umgebung von Niederbronn, z.B. Reichshoffen, über zahlreiche Sportanlagen: Schwimmbad, Stadion, Turnhalle, Tennis- und Basketballplätze...
Die örtlichen Vereine bieten eine Vielzahl von sportlichen und kulturellen Aktivitäten an.

Das 'Zentrum Albert Schweitzer' befindet sich neben dem deutschen Soldatenfriedhof in Niederbronn.
Seine Ziele sind die Entwicklung einer interkulturellen Erinnerungsarbeit, die Vermittlung der deutsch-französischen Geschichte an den historischen Stätten des Elsass und die Entwicklung grenzüberschreitender und europäischer Partnerschaften in verschiedenen Bereichen (Musik, Kunst, Gastronomie...).

Das Zentrum organisiert pädagogisch begleitete Aufenthalte für Schulklassen und andere Gruppen mit verschiedenen Themen (elsässische Geschichte, sportliche Aktivitäten, Besichtigung der Stätten der Erinnerung...).
Das Zentrum Albert Schweitzer verfügt über ca. 100 Betten.
4 Räume können für verschiedene Aktivitäten genutzt werden.

 

Frankreich kurzinfos

  • Offizieller Name

    Französische Republik

  • Klima

    mediterran, atlantisch, gemäßigt

  • Bevölkerung

    67 Millionen

  • Sprache

    Französisch

Mehr Informationen >

TÄTIGKEITEN DES FREIWILLIGEN:

Die Freiwilligen werden verschiedene Aufgaben haben, immer in Zusammenarbeit mit dem Team des Zentrums. 
Sie können sich an den Aktivitäten am Abend und an pädagogischen Themen beteiligen, die vom Albert-Schweitzer-Zentrum organisiert werden, und sie können zu deren Verbesserung und Weiterentwicklung beitragen, indem sie Ihre eigenen Ideen einbringen.

GESCHICHTE
Die Freiwilligen müssen sich für die regionale Geschichte, aber auch für die deutsch-französische und europäische Geschichte interessieren: Sie helfen mit, die lokale Geschichte aus dem Blickwinkel der Karikatur darzustellen, sie helfen bei Führungen über den Soldatenfriedhof und das "Konzentrationslager Natzweiler-Struthof" und sie studieren die Dokumente der Soldaten, die auf dem Soldatenfriedhof begraben sind, um deren Schicksal zu erzählen.

BEGLEITUNG DER GRUPPEN
Die Freiwilligen empfangen die Gruppe und begleiten sie während ihres gesamten Aufenthalts im Zentrum, was bedeutet, dass sie an ihrer Animation teilnehmen.
Häufig stattfindende Veranstaltungen sind z.B. der "Performance Day", bei dem die Gruppen während des Tages in verschiedenen Berufen (Kochen, Tanz, Capoeira, Musik, Dekoration, Hip-Hop...) eingesetzt werden. Anschließend präsentiert jede Gruppe ihre Ergebnisse den anderen. Die Freiwilligen können je nach Ihren Fähigkeiten und Wünschen zur Organisation und Animation der Aktivitäten beitragen.

WICHTIGE ARBEIT
Wer als Freiwillige*r im Zentrum arbeiten wird, sollte nicht vor Hausarbeit zurückschrecken!
Eine wichtige Arbeit ist die Hilfe bei der Zubereitung von Frühstück, Mittag- und Abendessen. Vor allem zu Beginn des Freiwilligendienstes ist die Küche einer der Hauptarbeitsplätze. Freiwillige werden auch für technische Aspekte im Bereich Multimedia oder Computer zuständig sein. 

PERSÖNLICHES PROJEKT
Freiwillige können auch ein spezielles Projekt im Zusammenhang mit den Aktivitäten des Zentrums entwickeln, zum Beispiel einen Austausch zwischen Jugendlichen aus Ihrem Land und französischen Jugendlichen vorschlagen.

ÜBLICHER TAG IM ZENTRUM
7.45 - 9 Uhr Hilfe bei der Zubereitung des Frühstücks für die Gruppen oder bei der Hausarbeit
9h - 12h Gruppenanimation, Themen oder Arbeit an einem eigenen Projekt
12h - 14h Hilfe bei der Zubereitung des Mittagessens für die Gruppen
14h - 18h Arbeit an einem eigenen Projekt oder an historischen Recherchen, Hilfe bei administrativen Aufgaben
18h - 20h Hilfe bei der Zubereitung des Abendessens für die Gruppen

Dies ist ein normaler Tag im Zentrum, aber jeden Tag haben Freiwillige einen anderen Zeitplan, so dass die Tage abwechslungsreich sind.
Sie werden wahrscheinlich etwa 35 Stunden pro Woche arbeiten. Je nach Wochenprogramm werden sie manchmal auch am Wochenende oder abends arbeiten.

FRANZÖSISCH-KURSE
In den 35 Arbeitsstunden pro Woche sind zwei Stunden Französischunterricht enthalten. Sie werden den Kurs, der von einem Lehrer für Französisch als Fremdsprache geleitet wird, zusammen mit anderen Freiwilligen in Niederbronn besuchen.

LEBENSBEDINGUNGEN
Die Freiwilligen, die im Zentrum arbeiten, teilen sich eine Wohnung im Zentrum von Niederbronn mit 2-3 anderen Freiwilligen. Die Wohnung ist voll möbliert und bietet alles, was man für ein angenehmes Leben braucht.
Was die Ernährung angeht, so können die Freiwilligen im Zentrum essen und sie dürfen Essen mit nach Hause nehmen.

Frankreich kurzinfos

  • Bevölkerung

    67 Millionen

  • Klima

    mediterran, atlantisch, gemäßigt

  • Offizieller Name

    Französische Republik

  • Sprache

    Französisch

Mehr Informationen >

Wir konnten dein Interesse wecken?

Bewirb dich direkt hier

Anfrage

Bewirb dich direkt hier

Wenn Du Dich auf weitere Stellen bewerben möchtest, solltest Du Dich registrieren. Mit einem Account kannst du auch mehrere interessante Projekte speichern.

Deine Nachricht*

* diese Felder sind Pflichtfelder

Deine Bewerbung wurde erfolgreich Übermittelt.

overlay-spinner

Loading...

Erzähle anderen davon: