< zurück

Großbritannien

Leben und arbeiten in der Lantern Community in Südengland

Am St. Martinstag 1997 wurde die Lantern Community im Gedenken an das selbstlose und mitfühlende Handeln von St. Martin gegründet, der Stärke und Wärme an diejenigen weitergab, die sie brauchten.

  • 10-12 Monate

  • Eigenbeitrag

  • Flugkosten werden gestellt

  • Unterkunft / Verpflegung werden übernommen

  • Es gibt Taschengeld

  • Meer, stadtnah

  • gem. Zone

Angeboten von

logo weiss rot links Mehr Informationen >

In der Nähe von Ringwood, einem etwa 14.000 Einwohner*innen zählenden Städtchen im Süden Englands begann die Lantern Community mit nur einem Haus und 6 Betreuten ihre wertvolle Arbeit. Heute besteht die Einrichtung aus mehr als 10 Häusern und bietet über 45 Menschen mit Lernbehinderung einen Ort an dem gemeinschaftlich gelebt, gearbeitet und gelernt wird. Die Einrichtung ist bei Ringwood gelegen, während es auf der Isle of Wight noch ein Gästehaus, mit zwei angeschlossenen Wohnhäusern gibt, in denen auch einige Betreute leben und arbeiten.
Der Hauptteil der Einrichtung besteht aus 11 Wohnhäusern, welche in drei Teams (neighborhoods) aufgeteilt und auf einem eigenen großen Gelände gelegen sind. 1 Haus ist etwas abgelegen und ca. 5-7 Minuten entfernt - oder etwas länger, je nach dem mit welchen zu Betreuuenden (companions) der Weg gegangen wird. Auf dem eigenen Gelände befinden sich zusätzlich noch eine Bäckerei, ein Café, eine Töpferei, eine Weberei, ein Laden, eine Schreinerei, Räumlichkeiten für Kunst, Bewegungstherapie/Eurythmie, Maltherapie und Sprachtherapie sowie eine Gärtnerei.
Die Wohnhäuser sind alle sehr unterschiedlich in ihrer Bauart und Größe; so gibt es z.B. ein Landhaus, das noch aus dem 18. Jahrhundert stammt aber auch ganz neue Häuser aus den 2000ern und einige Gebäude, die sich z.Z. im Bau befinden. In jedem der Wohnhäuser leben ca. 2 – 7 Betreute zusammen mit den Freiwilligen. Jede*r hat ihr/sein eigenes Zimmer, Bäder, Küche und Wohnzimmer werden aber geteilt. Die Teamleader sind z.T. für mehrere Häuser zuständig. In den Wohngemeinschaften wird gemeinschaftlich zusammengelebt, so dass jede*r Verantwortung übernimmt und man sich gegenseitig unterstützt und alle etwas zur Gemeinschaft beitragen. Auch kommen oftmals Gäste aus anderen Häusern zu Besuch und bleiben zum Essen.
Die Arbeit der etwa 100 Mitarbeiter*innen und ca. 20 internationalen Freiwilligen besteht darin, die Betreuten in ihrem Leben zu begleiten und bestmöglich zu unterstützen. Dies gilt bei den zahlreichen Workshops und Therapien genauso wie in den Wohnhäusern und bei Auswärtsaktivitäten (der Schwerpunkt liegt auf der Arbeit im Haus, Pflege, Freizeitgestaltung, outings) . Ziel ist es eine große Gemeinschaft zu bilden, in der jede*r etwas beisteuern kann und auf die Kompetenzen, Fähigkeiten und Möglichkeiten gesetzt wird und nicht auf die Schwächen der Einzelnen

An den freien Tagen und an den Wochenenden kann man Ausflüge unternehmen. Von Ringwood aus gibt es sehr gute Busverbindungen nach Bournemouth (in 30 Minuten) und die weitere Umgebung. Daher ist es zum Strand auch nicht sehr weit. Darüber hinaus gibt es in Ringwood einige Läden und Teashops, in denen man sich gerne trifft (ca. 15 Minuten zu Fuß). Teilweise werden auch Fahrräder gestellt.

In der Community gibt es einen choir und die Lantern band. Diese Angebote werden von Freiwilligen sehr gerne wahrgenommen und bieten auch Raum, sich mit anderen Freiwilligen der Einrichtung Sheiling Ringwood zu treffen.

.


Hier ein sehr schönes Video über The Lantern - erstellt von ehemaligen Freiwilligen:

YouTube

Großbritannien kurzinfos

  • Offizieller Name

    Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

  • Klima

    Gemäßigt

  • Bevölkerung

    66 Millionen

  • Sprache

    Englisch, Walisisch, Gälisch

Mehr Informationen >

Angeboten von

logo weiss rot links Mehr Informationen >


Angeboten im Rahmen von
Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD) .

Freiwillige unterstützen die Arbeit der Einrichtung in den verschiedenen Arbeitsbereichen und bei den Therapien, genauso wie im Haushalt der Wohnhäuser und bei der Pflege der Betreuten. Folgende Aufgaben und Tätigkeitsfelder können unter anderem dazugehören (abhängig davon, in welchem Haus die Freiwilligen eingeteilt sind):

- Unterstützung bei der Pflege der Betreuten (auch Waschen und Duschen,
Medikamentengabe)
- Begleitung bei den Therapien
- Freizeitgestaltung mit den Betreuten
- Unterstützung
o im Laden
o im Café
o in der Gärtnerei
o in der Bäckerei
o in der Web- und Keramikwerkstatt
o in Kunst-/Maltherapie
o in der Schreinerei
- Haushaltsführung
- jede*r Freiwillige hat ca 2 workshop sessions pro Woche

Gearbeitet wird meist in geteilten Schichten von etwa 7 bis 21 Uhr, entsprechend nach den Bedürfnissen der Betreuten. In den Werkstätten wird an 5 Tagen der Woche von 9:00 – 12:30 Uhr und von 14:30 – 17:00 Uhr gearbeitet. Nachts sind die Freiwilligen immer allein mit den Betreuten im Wohnhaus. Dabei wird ein fester Nachtdienst vereinbart, den jede*r ca. 2-4 Mal pro Woche macht. Die Freiwilligen haben eine 40 Stunden - Woche mit einem festen freien Tag (z.T. auch 2 Tage, das ist abhängig vom Haus). Insgesamt soll möglichst an den Bedürfnissen der Betreuten orientiert gehandelt werden, so dass die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit leicht verschwimmen können. Ein Einführungs- und Grundlagenkurs ist Voraussetzung; dieser findet in den ersten 1 1/2 Wochen des Dienstes statt. Des weiteren wird jeden Montag ein dreistündiges Training angeboten (Arbeitszeit). Hier werden theoretische Inhalte vermittelt, über Erste-Hilfe-Maßnahmen oder beispielsweise bestimmte Krankheitsbilder, Anthroposophie o.ä. aufgeklärt. Einmal wöchentlich findet ein Hausmeeting und ein staff meeting statt.
Jede*r Freiwillige bewohnt ein möbliertes Einzelzimmer. Die Duschen werden geteilt. Die Mahlzeiten werden von der Einrichtung gestellt. Zusätzlich gibt es einen Gemeinschaftsraum für die Freiwilligen.
Musische und handwerkliche Fähigkeiten sind von Vorteil. Offenheit, Anpassungsfähigkeit, Geduld und Sinn für Humor sind wichtig. Vorkenntnisse in Englisch werden vorausgesetzt.

Großbritannien kurzinfos

  • Bevölkerung

    66 Millionen

  • Klima

    Gemäßigt

  • Offizieller Name

    Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

  • Sprache

    Englisch, Walisisch, Gälisch

Mehr Informationen >

Wir konnten dein Interesse wecken?

Bewirb dich direkt hier

Anfrage

Bewirb dich direkt hier

Wenn Du Dich auf weitere Stellen bewerben möchtest, solltest Du Dich registrieren. Mit einem Account kannst du auch mehrere interessante Projekte speichern.

Deine Nachricht*

* diese Felder sind Pflichtfelder

Deine Bewerbung wurde erfolgreich Übermittelt.

overlay-spinner

Loading...

Erzähle anderen davon: