< zurück

Südafrika

Mithilfe in einer Non-Profit Organisation die sich um Kinder aus den Townships kümmert

Das Sozialprojekt Vulamasango ("Offene Tore") ist eine "Non-Profit Organisation" (NPO) mit Sitz in Kapstadt, Südafrika.

  • 10-12 Monate

  • Eigenbeitrag

  • Flugkosten werden gestellt

  • Unterkunft / Verpflegung werden übernommen

  • Es gibt Taschengeld

  • stadtnah

  • gem. Zone

Angeboten von

logo weiss rot links Mehr Informationen >

Vulamasango öffnet seine Tore für verwaiste, vergewaltigte, missbrauchte und verlassene Kinder aus den Townships von Kapstadt und gibt ihnen ein neues Zuhause und eine neue Zukunft. Zentrales Ziel von Vulamasango und seinem deutschen Förderverein Positiv Leben e.V. ist es, Kindern, deren Eltern verstorben oder aus anderen Gründen nicht mehr in der Lage sind, für ihre Kinder zu sorgen, ein neues Zuhause zu bieten.
Zusätzlich zum Waisenhaus gibt es ein Gartenprojekt, und einen Kinderhort /After School Care für sowohl die internen als auch für externe Kinder aus dem Township. In der Nachmittagsschule bieten wir täglich verschiedene Programme an, wie z.B. Sport, Kunst, Basteln, Singen, Tanzen, Trommeln, Hausaufgabenbetreuung, und Aufklärungskurse (Gewalt, HIV/Aids, Alkohol, etc.).
Innerhalb der Einrichtung sind Sport, Grillen, eingeschränkter Internetzugang, Tischtennis möglich. Ein eigenes Auto ist notwendig, um die Farm bequem verlassen zu können.

Südafrika kurzinfos

  • Offizieller Name

    Republik Südafrika

  • Klima

    trocken bis subtropisch-feucht

  • Bevölkerung

    55 Millionen

  • Sprache

    Englisch, Afrikaans, isiZulu, isiXhosa, Sepedi und weitere

Mehr Informationen >

Angeboten von

logo weiss rot links Mehr Informationen >


Angeboten im Rahmen von
weltwärts .

Freiwillige betreuen zusammen mit den Hausmüttern des Waisenhauses die Kinder. Freiwillige unterstützen die Erzieher bei der Betreuung der Kinder und Jugendlichen im Kinderhort/After School Care (Basteln, Malen, Singen, Tanzen, Trommeln, Hausaufgabenbetreuung, Workshops, Sport, etc.). Sie helfen außerdem bei der Gartenarbeit und der Instandhaltung des Farmgeländes (vor allem männliche Freiwillige). Im Gebäude sind des Öfteren Renovierungs- und Bauarbeiten zu erledigen. Zusätzlich übernehmen sie Fahrdienste zum Einkaufen, für Erledigungen und Personentransporte.
Freiwillige werden afrikanisch, d. h. einfach verpflegt. Gerne kann auch selbst gekocht werden. Europäische Kost ist allerdings verhältnismäßig teuer und kann deshalb auch nicht von der Einrichtung übernommen werden. Die Freiwilligen wohnen zu zweit in einem Zimmer, in einem der Häuser, in welchem auch die Kinder leben. Männliche und weibliche Freiwillige werden getrennt untergebracht. Dusche und Toiletten sind in den Häusern vorhanden. Außerdem gibt es zwei Waschmaschinen, fließend Wasser, Strom, Internet etc.
Die Freiwilligen müssen der englischen Sprache mächtig sein und einen Führerschein besitzen. Musikalische oder handwerkliche Fähigkeiten wären von Vorteil, sind aber kein Muss. Auch muss der Bewerber flexibel und kritikfähig sein.

Südafrika kurzinfos

  • Bevölkerung

    55 Millionen

  • Klima

    trocken bis subtropisch-feucht

  • Offizieller Name

    Republik Südafrika

  • Sprache

    Englisch, Afrikaans, isiZulu, isiXhosa, Sepedi und weitere

Mehr Informationen >

Wir konnten dein Interesse wecken?

Bewirb dich direkt hier

Anfrage

Bewirb dich direkt hier

Wenn Du Dich auf weitere Stellen bewerben möchtest, solltest Du Dich registrieren. Mit einem Account kannst du auch mehrere interessante Projekte speichern.

Deine Nachricht*

* diese Felder sind Pflichtfelder

Deine Bewerbung wurde erfolgreich Übermittelt.

overlay-spinner

Loading...

Erzähle anderen davon: